Waldbrände in Sachsen deutlich zurückgegangen

Von dpa 10.07.2021, 08:24
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz.
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Dresden - In den sächsischen Wäldern hat es in den ersten sechs Monaten dieses Jahres deutlich weniger gebrannt als im gleichen Zeitraum der Vorjahre. Wie der Staatsbetrieb Sachsenforst bei einer dpa-Umfrage mitteilte, habe das nass-kalte Frühjahr den Waldboden gut durchfeuchtet, Niederschläge dämpften die Brandgefahr, die aktuell sehr gering sei.

Den Angaben zufolge gab es im ersten Halbjahr 20 Waldbrände auf einer Flächen von rund 2,8 Hektar. Der forstwirtschaftliche Schaden habe bei rund 6000 Euro gelegen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 65 Brände auf sechs Hektar und 2019 sogar 92 Brände auf 12 Hektar.