Wegen BFC Dynamo: DFB-Pokalauslosung mit neutraler Kugel

Von dpa 04.07.2021, 10:52
Der DFB-Pokal steht am Spielfeldrand.
Der DFB-Pokal steht am Spielfeldrand. Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Berlin - Bei der Auslosung der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals am Sonntagabend (18.30 Uhr) wird ein Proficlub noch ohne konkreten Gegner bleiben. Wie der Deutsche Fußball-Bund auf seiner Internetseite mitteilte, wird es eine neutrale Kugel im Lostopf der Amateure geben. Dabei handelt es sich um den Starter des Berliner Fußball-Verbandes (BFV), der eigentlich den Viertligisten BFC Dynamo als Landespokalsieger gemeldet hatte. Allerdings hat ein anderer - namentlich nicht genannter - Berliner Club am 1. Juli Revision beim DFB-Bundesgericht gegen die Benennung des BFC Dynamo durch den BFV eingelegt.

Die Revision richtet sich laut DFB gegen eine Entscheidung des Verbandsgerichts des BFV in dieser Angelegenheit. „Im Hinblick auf dieses anhängige Verfahren wird kein konkreter Verein, sondern lediglich der Teilnehmer aus dem Bereich des Berliner Fußball-Verbandes gelost“, hieß es.

Der ehemalige Profi und ARD-Experte Thomas Broich wird die Loskugeln ziehen. Neben den Teams aus der 1. und 2. Liga mischen unterklassige Mannschaften wie der Oberligist VfL Oldenburg und der Greifswalder FC sowie Regionalligamannschaften wie SSV Ulm und SV 07 Elversberg mit. Die erste Hauptrunde findet vom 6. bis 8. August statt, die zweite Runde ist für den 26. und 27. Oktober angesetzt, das Finale auf den 1. Mai 2022 datiert.