Steigende Corona-Inzidenzen

Weihnachtsmärkte in Thüringen schließen wieder

Nachdem die Weihnachtsmärkte in Thüringen erst Anfang der Woche geöffnet haben, werden die Märkte in Erfurt, Eisenach und Weimar ab Donnerstag wieder schließen.

24.11.2021, 17:15
Lichter leuchten auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz unterhalb von Mariendom und Severikirche. Die meisten Thüringer Städte wie Jena, Suhl und Nordhausen hatten hingegen aufgrund der besorgniserregenden Infektionszahlen ihre Weihnachtsmärkte abgesagt.
Lichter leuchten auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz unterhalb von Mariendom und Severikirche. Die meisten Thüringer Städte wie Jena, Suhl und Nordhausen hatten hingegen aufgrund der besorgniserregenden Infektionszahlen ihre Weihnachtsmärkte abgesagt. Foto: dpa

Erfurt/dpa - Nach dem vom Land verhängten Verbot bleiben die Weihnachtsmärkte in Erfurt, Eisenach und Weimar ab diesem Donnerstag geschlossen. "Ich bin unfassbar traurig und enttäuscht, aber wir werden die Vorgaben des Landes umsetzen, uns rechtlich allerdings widersetzen", sagte Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) am Mittwoch. Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke) sieht jetzt die Landesregierung in der Pflicht, für Entschädigung der Händler und Schausteller zu sorgen.

Thüringen hat aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen weitreichende Einschränkungen des öffentlichen Lebens beschlossen. Das Land untersagte daher auch Weihnachtsmärkte. Die Städte Eisenach, Gotha, Erfurt und Weimar hatten ihre Märkte erst diese Woche eröffnet. Gegen das Verbot behalten sich die Thüringer Landeshauptstadt und Weimar rechtliche Schritte vor. Eisenach will nicht klagen.