Weitere Gewitter und Starkregen in Thüringen erwartet

Von dpa 09.06.2021, 11:32
Blitze zucken in der Nähe von Jena vom Himmel.
Blitze zucken in der Nähe von Jena vom Himmel. Bernd März/dpa/Archivbild

Leipzig/Gotha - In Thüringen wird mit weiteren Gewittern und Starkregen gerechnet. Ab Mittwochmittag bestehe in weiten Teilen des Bundeslandes die zunehmende Gefahr unwetterartiger Gewitter, teilte der Deutsche Wetterdienst in Leipzig mit. Die ersten Schauer hätten bereits den Thüringer Wald erreicht.

Bis in die Nacht zum Donnerstag seien in kurzer Zeit lokal heftige Starkregen um die die 30 Liter pro Quadratmeter und punktuell sogar um die 50 Liter pro Quadratmeter möglich. Beim Zusammenwachsen der Gewitterzellen könnte es vor allem im Süden auch zu mehrstündigem Starkregen kommen.

Auch am Dienstag hatten heftige Unwetter zu Überschwemmungen in Thüringen geführt. Straßen wurden überflutet, und Keller liefen voll. Betroffen von dem Starkregen waren laut DWD vor allem das Gebiet der Drei Gleichen im Kreis Gotha, der Südthüringer Raum bei Schleusingen sowie das Gebiet um Eisenach.

In Wandersleben (Kreis Gotha) staute sich nach Angaben des Landratsamtes das Wasser von den Feldern und drückte gegen ein Wohngebiet. Bis Mittwochmorgen waren dort 13 Feuerwehren mit zusammen 108 Kräften sowie das Technische Hilfswerk vor Ort. Auch in Ingersleben und Neudietendorf sorgte der heftige Wolkenbruch für überschwemmte Straßen und voll gelaufene Keller. Auf den Thüringer Autobahnen führte das Unwetter seit Dienstagnachmittag zu zehn Verkehrsunfällen, bei denen drei Menschen verletzt wurden.