Ermittlungen

Weitere Zeugenbefragungen nach tödlichen Schüssen in Stade

Von dpa Aktualisiert: 22.09.2022, 14:05
Verbandsmaterial liegt vor einem Restaurant in der Innenstadt von Stade.
Verbandsmaterial liegt vor einem Restaurant in der Innenstadt von Stade. Sina Schuldt/dpa/Archivbild

Stade - Nach den tödlichen Schüssen in Stade gehen die Ermittlungen mit weiteren Zeugenbefragungen und Spurenauswertungen weiter. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte am Donnerstag, die Behörde beabsichtige, in zwei bis drei Monaten Anklage gegen den tatverdächtigen 28-Jährigen zu erheben, damit in spätestens sechs Monaten der Prozess beginnen könne. Das Amtsgericht Stade hatte am Mittwoch Haftbefehl wegen Mordes, versuchten Mordes in drei Fällen und versuchten Totschlags erlassen.

Ein 23-Jähriger war am Montagabend an einem Restaurant durch Schüsse ums Leben gekommen, ein 39-Jähriger wurde wenig später schwer verletzt. Der 28-Jährige wurde kurz danach festgenommen, er äußerte sich nicht zu den Vorwürfen.