Konjunktur

Wieder mehr Thüringer machen sich selbstständig

Von dpa

Erfurt - Nach dem Corona-Jahr 2020 wagen jetzt wieder mehr Thüringer den Sprung in die Selbstständigkeit. Von Januar bis Ende Juli sei die Zahl der Gewerbeanmeldungen auf rund 6700 gestiegen, teilte das Statistische Landesamt am Montag in Erfurt mit. Das sei ein Plus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 11,3 Prozent. Sehr viel verhaltener erhöhte sich auf der anderen Seite die Zahl der Gewerbeanmeldungen mit plus 1,9 Prozent auf knapp 5900. Damit seien auf 100 Anmeldungen 88 Abmeldungen gekommen - die Zahl der Gewerbetreibenden wuchs damit im Freistaat wieder.

Nach den Daten der Statistiker waren 80 Prozent der Anmeldungen gewerbliche Neugründungen - zumeist als Kleinunternehmen oder Nebenerwerbsbetriebe. Gut ein Viertel der Anmeldungen entfielen auf Betriebsgründungen als Kapital- oder Personengesellschaften sowie Betriebe, die mit Angestellten starteten. Insgesamt habe die Zahl der Neugründungen 14,2 Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums gelegen.

Beim Gros der Gewerbeabmeldungen ging es um vollständige Aufgaben des bisherigen Geschäfts. Diese Gewerbeaufgaben machten rund 78 Prozent aus, errechneten die Statistiker.