Archäologie

Wikingermuseum Haithabu erhält nach 30 Jahren neuen Direktor

Von dpa 01.09.2021, 12:58 • Aktualisiert: 03.09.2021, 05:53

Busdorf - Das Wikinger Museum Haithabu bekommt einen neuen Direktor. Der 37 Jahre alte Wissenschaftler und Wikingerexperte Matthias Toplak übernimmt die Nachfolge von Ute Drews, die das Museum 30 Jahre lang geleitet hat. Drews geht zum 1. Oktober in den Ruhestand. Insgesamt habe es mehr als 40 Bewerber auf die Stelle der Museumsleitung aus Deutschland und Skandinavien gegeben, teilte die Stiftung schleswig-holsteinische Landesmuseen am Mittwoch am Museum in Busdorf (Kreis Schleswig-Flensburg) mit.

„Bei Herr Toplak hat uns das Gesamtpaket mehr als überzeugt“, sagte der Wissenschaftliche Vorstand der Landesmuseen, Prof. Claus von Carnap-Bornheim. Toplak habe bei einem der wichtigsten Archäologen für Ur- und Frühgeschichte und das Mittelalter promoviert und verstehe sich gleichzeitig seit vielen Jahren hervorragend in der Inhaltsvermittlung der Wikingergeschichte. Toplak ist den Angaben zufolge darüber hinaus ein gefragter wissenschaftlichen Berater zur Wikingerzeit für verschiedenste Medienformate.

Das Wikinger Museum Haithabu hat sich nach Angaben der Stiftung in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Museen Deutschlands entwickelt. Seit 2018 gehört der wikingerzeitliche Handelsplatz Haithabu gemeinsam mit dem historischen Grenzwall Danewerk zum Unesco-Weltkulturerbe.