Wikipedia-Projekt: Wissenschaftlerinnen sichtbarer machen

Von dpa

Berlin - Ein Mitmachprojekt für alle soll Berliner Wissenschaftlerinnen in der Online-Enzyklopädie Wikipedia mehr Raum verschaffen. Bislang seien in dem Nachschlagewerk weniger als ein Fünftel der biografischen Einträge Frauen gewidmet, Artikel über Wissenschaftlerinnen seien noch seltener, teilte die Senatskanzlei am Dienstag mit. Mit dem Projekt „Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen“, das vom Berlin Institute of Health (BIH) durchgeführt und von der Senatskanzlei unterstützt wird, solle sich das ändern.

Gesucht werden demnach Freiwillige, die in Workshops unter professioneller Anleitung Einträge erarbeiten und weiterentwickeln. Thematisch soll es um früher und heute in Berlin tätige Wissenschaftlerinnen aller Fächer gehen. Berlins Regierungschef Michael Müller (SPD) rief zum Mitmachen auf: „Lassen Sie uns unseren großartigen Wissenschaftlerinnen die Sichtbarkeit zuteilwerden, die ihnen gebührt und damit auch jeder Schülerin und jungen Frau heute zurufen: Die Welt der Wissenschaft gehört euch!“

Anmeldungen für die Workshops sind laut Senatskanzlei bis 20. Juli auf der Projekt-Website www.bihealth.org/de/hdw möglich. Die Teilnahme sei kostenfrei und erfordere keine Vorkenntnisse.