Wo schleicht der Luchs: Forschungsergebnisse zur Ausbreitung

An den Pinselohren ist er leicht zu erkennen, sein Anblick in freier Wildbahn ist aber noch eine Seltenheit: Der Luchs zieht inzwischen auch wieder durch hiesige Wälder. Wie es der Population geht, ist am Mittwoch Thema.

Von dpa 08.06.2021, 17:43
Ein Luchs steht im Gehege.
Ein Luchs steht im Gehege. Jörg Beckmann/Tiergarten Nürnberg/dpa/Archivbild

Erfurt - Wie es um den Luchs in Mitteldeutschland bestellt ist, das wollen die Umwelt- und Naturschutzorganisation BUND Thüringen und die Universitäten Göttingen und Freiburg berichten. Heute stellen sie dafür Ergebnisse eines gemeinsamen Forschungsprojektes vor. So soll etwa in einer Computersimulation dargestellt werden, wie sich die Population der Raubkatze in den kommenden Jahren entwickeln könnte. Fördergelder bekam das Projekt vom Thüringer Umweltministerium - auch Ministerin Anja Siegesmund (Grüne) wird bei der Vorstellung dabei sein. Zudem soll heute ein Folgeprojekt in Zusammenarbeit mit der Umweltorganisation WWF Deutschland vorgestellt werden.