Zahl der Verkehrsunfälle rückläufig

Von dpa
Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle.
Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Berlin - Die Zahl der Verkehrsunfälle in Berlin ist in den ersten fünf Monaten dieses Jahres deutlich zurückgegangen. Rund 46.000 Mal krachte es zwischen Januar und Mai 2021, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilte. Das waren rund sechs Prozent weniger Unfälle als im selben Zeitraum des Vorjahres. Auch bei den Verkehrstoten gab es demnach einen Rückgang: 16 Menschen starben in den ersten fünf Monaten dieses Jahres bei Verkehrsunfällen. Im selben Zeitraum des Vorjahres waren es 25. Auch die Zahl der schwer und leicht Verletzten nahm ab.

Betrachtet man allerdings nur den Monat Mai, zeigt sich der gegenteilige Trend. Hier ist die Zahl der Verkehrsunfälle um mehr als 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf mehr als 10.600 gestiegen. Sieben Menschen verloren allein im Mai im Straßenverkehr ihr Leben. Vier waren es im gleichen Monat des Jahres 2020.