Zahl neuer Corona-Infektionen in Brandenburg gestiegen

Von dpa 09.07.2021, 12:57
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle.
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Potsdam - Mit 18 Fällen ist die Zahl neuer Corona-Ansteckungen in Brandenburg wieder etwas gestiegen. Die meisten neuen Infektionen kamen mit vier im Landkreis Spree-Neiße hinzu, wie das Gesundheitsministerium am Freitag in Potsdam mitteilte. Vor einer Woche waren landesweit nur vier neue Fälle registriert worden, am Donnerstag waren es 13.

Brandenburg liegt bei der Zahl neuer Infektionen pro 100 000 Einwohner in einer Woche inzwischen im Ländervergleich auf dem fünftletzten Platz. Geringer ist die Sieben-Tage-Inzidenz nur in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und zuletzt auch Thüringen.

Vollständig geimpft sind in Brandenburg rund 950 000 Menschen, das entspricht einem Anteil von 37,7 Prozent der Bevölkerung. Damit ist das Land im bundesweiten Vergleich weiter Schlusslicht. Eine Erstimpfung haben fast 1,4 Millionen Menschen, das sind 53,7 Prozent. Nur Sachsen und Thüringen haben eine geringere Quote.