Zivilpolizisten stoppen gestohlene Fahrzeuge

Von dpa

Seelow/Frankfurt - Eine ganze Kolonne gestohlener Fahrzeuge haben Zivilpolizisten bei Seelow (Märkisch-Oderland) entdeckt - und mehrere Fahrer festgenommen. Einige von ihnen hatten versucht zu flüchten. Wie sich später nach Angaben der Polizei herausstellte, waren die Fahrzeuge - darunter zwei Transporter - in Berlin, Glienicke Nordbahn und Oranienburg gestohlen worden.

Die Zivilpolizisten seien zunächst nur einem in Berlin als gestohlen gemeldeten Wagen auf der Spur gewesen, den sie bei Seelow (Märkisch-Oderland) ausfindig machen konnten, teilte die Polizei in Frankfurt (Oder) am Freitag mit. Allerdings fiel den Beamten auf, dass zusammen mit diesem Auto noch drei weitere Fahrzeuge Richtung polnische Grenze unterwegs waren.

An einer Tankstelle in Seelow wurde zunächst der 36-jährige Fahrer des in Berlin als gestohlen gemeldeten Wagens festgenommen. Die Fahrer der anderen Fahrzeuge wichen einer eingerichteten Kontrollstelle in Lebus über Feldwege aus - und versuchten zu flüchten. Nach einer Fahndung mit Suchhunden und Hubschrauber wurden vier Männer im Alter zwischen 19 und 21 Jahren festgenommen. Der Wert der gestohlenen Autos wird auf 72.000 Euro geschätzt.