Zwei brennende Autos: Polizei geht von Brandstiftung aus

Von dpa
Der Schriftzug „Polizei“ steht auf einem Streifenwagen.
Der Schriftzug „Polizei“ steht auf einem Streifenwagen. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Berlin - In Berlin haben erneut Autos gebrannt. Zunächst stand am späten Samstagabend ein Wagen nahe des Ostbahnhofs in Friedrichshain in Flammen, später brannte ein Auto in Hellersdorf, wie Sprecher der Lagezentren von Polizei und Feuerwehr am Sonntagmorgen übereinstimmend mitteilten. Die Polizei geht in beiden Fällen von Brandstiftung aus. Immer wieder brennen nachts in Berlin Autos - und meist wird wegen Brandstiftung ermittelt.