Konflikte

Zwei Familien aus Afghanistan in Braunschweig erwartet

Von dpa 01.09.2021, 08:29 • Aktualisiert: 03.09.2021, 05:55

Hannover - Die Stadt Braunschweig wird nach eigenen Angaben am Donnerstag die ersten ehemaligen Hilfskräfte der Bundeswehr in Afghanistan und ihre Angehörigen aufnehmen. Wie die Stadt mitteilte, werden zwei Familien mit sieben und fünf Mitgliedern erwartet. Sie sollen an städtischen Standorten für Geflüchtete untergebracht werden.

Braunschweig hatte kürzlich mitgeteilt, 50 sogenannte Ortskräfte und weitere besonders schutzbedürftige Menschen, insbesondere auch Frauen und Mädchen, aus Afghanistan aufnehmen zu können. Ob noch weiter Menschen kämen, sei bislang nicht bekannt, werde in der Regel aber kurzfristig entschieden. Die beiden Familien kommen den Angaben zufolge aus Erstaufnahmeeinrichtungen in Bremen und Brandenburg.