Zwei Jahre Welterbe Erzgebirge: Projekte für neuen Schwung

Von dpa 05.07.2021, 13:30

Annaberg-Buchholz - Zwei Jahre nach der Ernennung der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří zum Weltkulturerbe ringt die Region mit den Pandemiefolgen. Einerseits hatten Einrichtungen wie Museen und Besucherbergwerke schließen müssen und lag der Tourismus über Monate brach. Andererseits sei der Austausch mit den Partnern auf tschechischer Seite sehr eingeschränkt gewesen, sagte Kristin Hängekorb vom Verein Welterbe Montanregion Erzgebirge am Montag. Neuen Schwung soll dieses Jahr etwa eine Förderung für Kleinprojekte von Vereinen, Kommunen und privaten Initiativen bringen. Zudem ist ein internationales Freiwilligenprojekt geplant sowie der erste Aufschlag für einen virtuellen Erlebnisguide.

Am 6. Juli 2019 hatte das Komitee der Unesco die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří als Weltkulturerbe anerkannt.