Zwei-Wochen-Test in Weimar: Hotels und Pensionen öffnen

Von dpa
Ein Mann träufelt eine Lösung auf eine Testkassette für einen Schnelltest.
Ein Mann träufelt eine Lösung auf eine Testkassette für einen Schnelltest. Zacharie Scheurer/dpa/Symbolbild

Erfurt/Weimar - Hotels und Pensionen in Weimar dürfen in einem zweiwöchigen Testlauf wieder Touristen als Übernachtungsgäste aufnehmen. Das Thüringer Gesundheitsministerium genehmigte die als Modellprojekt angelegte Öffnung am Dienstag, wie ein Ministeriumssprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die Öffnungen beginnen an diesem Freitag (27. Mai) und sind zunächst bis zum 10. Juni befristet. Gäste müssen einen negativen Corona-Test oder eine vollständige Impfung gegen Covid-19 vorweisen.

In Weimar liegt der Sieben-Tage-Wert bei Corona-Neuinfektionen je 100 000 Einwohner, die sogenannte Inzidenz, seit Tagen stabil unter 100. Am Dienstag wurde ein Wert von 70 angegeben. Die 7-Tage-Inzidenz muss auch bis zum Beginn des Testlaufs weiter stets unter 100 liegen, damit er starten kann. Überschreitet sie während des Modellversuchs an drei Tagen hintereinander wieder diesen Schwellenwert, muss er abgebrochen werden.

Im Testzeitraum können nach Angaben der Stadt auch die Innenbereiche von Museen, Galerien und Gedenkstätten für Besucher öffnen - diese müssen ebenfalls einen negativen Test oder einen Impfnachweis haben. Konzerte und andere Kulturveranstaltungen im Freien sind ebenfalls erlaubt. Hier müssen Gäste einen Mundschutz tragen und die Veranstalter ein Hygienekonzept vorlegen. Für private oder Sport-Veranstaltungen gelten diese Lockerungen nicht.

Für die ebenfalls von der Stadt beantragte Öffnung von Vereinssport im Außenbereich muss das Bildungsministerium die Genehmigung erteilen. Dies sei bisher noch nicht erfolgt, sagte ein Stadtsprecher. Zur beantragten Öffnung des Freibades im Testzeitraum verwies das Gesundheitsministerium darauf, dass diese von den bisherigen Regelungen für Modellprojekte nicht gedeckt sei. Allerdings solle mit der neuen Corona-Landesverordnung ab 2. Juni ohnehin die Öffnung von Freibädern erlaubt werden.

Weimar gehört zu den Thüringer Regionen, die seit vergangener Woche bereits wieder Außengastronomie anbieten und in denen Läden uneingeschränkt öffnen dürfen. Die Stadt nutzt ein System zur digitalen Kontaktnachverfolgung per App, das viele Geschäfte ihren Kunden anbieten.