Zweimal 12.000 Euro: Literaturstipendium wird übergeben

Von dpa 07.07.2021, 05:37

Gotha - Das mit 12.000 Euro dotierte Thüringer Literaturstipendium „Harald Gerlach“ wird in diesem Jahr gleich zweimal übergeben. Die gebürtige Erfurter Autorin Emma Braslavsky erhält die Förderung für das Jahr 2021 für die Arbeit an ihrem neuen Buchprojekt „Erdling“, wie die Kulturstiftung Thüringen mitteilte. Neben der „souveränen sprachlichen Qualität des Textes“ habe auch die originelle Metaphorik die Jury überzeugt, hieß es in der Begründung.

Außerdem wird der Autor Stefan Petermann für sein Romanprojekt „Lange Stille“ gewürdigt. Er hatte das Stipendium 2020 erhalten, die feierliche Übergabe war aber wegen der Corona-Pandemie mehrmals verschoben worden. Der Festakt für beide soll am Mittwochabend in Gotha stattfinden.

Das Literaturstipendium „Harald Gerlach“ wird einmal im Jahr verliehen. Autorinnen und Autoren soll mit den 12 000 Euro die Möglichkeit gegeben werden, für längere Zeit an einem Projekt zu arbeiten. Voraussetzung für die Vergabe ist unter anderem ein Wohnsitz oder Geburtsort in Thüringen, oder ein deutlicher Bezug des Projekts zu dem Bundesland.