Historisches Stadtfest

Zwölftes Kaiser-Otto-Fest in Magdeburg

Von dpa Aktualisiert: 30.09.2022, 14:03
Mitwirkende einer Reitershow beim sechsten Kaiser-Otto-Fest in Magdeburg im Jahr 2016.
Mitwirkende einer Reitershow beim sechsten Kaiser-Otto-Fest in Magdeburg im Jahr 2016. Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Magdeburg - Die Landeshauptstadt Magdeburg verwandelt sich in den kommenden Tagen in eine mittelalterliche Metropole. Nach der Eröffnung des zwölften Kaiser-Otto-Festes am Freitag können Besucherinnen und Besucher bis Montag in die Zeit reisen, in der Gaukler, Kunsthandwerker, Feuerkünstler, Spielleute und Ritter zum Alltagsbild gehörten. Mehr als 2,8 Hektar groß ist das verzweigte Festgelände zwischen Dom, Kloster Unser Lieben Frauen und Elbufer. Gleich drei Bühnen werden nach Angaben des Veranstalters bespielt, auch ein großes Ritterturnier ist Teil des Festes.

Zu dem historischen Stadtfest zu Ehren Kaiser Ottos I. werden mehrere Tausend Gäste aus allen Teilen Sachsen-Anhalts erwartet. Auch die Beteiligten, die unter anderem Jonglage, Zauberei, Tanz, Musik und Akrobatik zeigen wollen, reisen aus ganz Deutschland an.