Elisa Sowieja zu "Volksstimme-Leser helfen": Dankbar für eine Chance

Eine zierliche Kenianerin klopft riesige Steine für einen Wassertank klein. Unermüdlich. Genau wie die Frauen um sie herum. Statt über die schwere Arbeit in der Mittagshitze zu klagen, stimmen sie gemeinsam ein Freudenlied an. Und wenn sie Pause machen, tanzen sie.

Wer die Regenspeicherprojekte der Welthungerhilfe in Makindu und Kajiado besucht, in die der Erlös von "Volksstimme-Leser helfen" fließt, kann nur beeindruckt den Kopf schütteln. Ohne dass es ihnen bewusst ist, zeigen die Menschen dort: Wir sind dankbar für die Chance, die man uns gibt. Und es ist keine Frage, dass wir sie nutzen. Koste es noch so viel Kraft. Einen Außenstehenden macht das zuversichtlich, dass Gelder für diese Projekte nicht in einem Jahr im Sande versiegt sein werden. Sie, liebe Leser, haben mit Ihren Spenden dazu beigetragen, dass noch mehr Kenianer in den Dürreregionen ihr Leben mit eigenen Händen zu einem besseren machen können. Vielen Dank!