Kommentar

Deutschland hat keine Energie-Strategie

Mehr als zehn Jahre Realitätsverdrängung haben die Stromversorgung unsicher gemacht.

Aktualisiert: 30.03.2022, 16:33
Alois Kösters
Alois Kösters Schlicht

Von einer Energiestrategie sind wir weiter entfernt denn je. Die deutschen Regierungen haben sich in den vergangenen zehn Jahren ausgerechnet bei der Energieversorgung ein doppeltes Maß an Realitätsverleugnung geleistet. Jetzt der doppelte Schock. Gerade erst musste Peter Altmaier widerstrebend einräumen: Mehr Stromverbraucher verursachen mehr Stromverbrauch. Von 580 auf 658 Terawattstunden (TWh) Strom musste er die Prognose für 2030 kurz vor seinem Abgang erhöhen. Jahrelang hatte man mit falschen Zahlen geplant, weil die besser passten. Das Volumen der erneuerbaren Energien müsste sich jetzt proportional erhöhen. Aber keiner weiß wie.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.