Kommentar

Die neuen Industrien müssen im Osten entstehen

Die Lohnunterschiede in Ost und West sind noch zu hoch. Es müssten vor allem viel mehr gut bezahlte Jobs in Magdeburg, Halle und Stendal entstehen. Die Chance dafür ist gerade heute besonders groß.

14.01.2022, 17:14 • Aktualisiert: 17.01.2022, 06:14
Alois Kösters
Alois Kösters Schlicht

Wenn man das Lohngefälle zwischen Ost und West differenzierter betrachtet, sieht es weniger dramatisch aus. In den unteren Lohngruppen, wo es auf jeden Euro ankommt, ist die Delle verbunden mit höherer Kaufkraft im Osten kaum mehr wahrnehmbar. Aber bei den mittleren und hohen Gehältern unübersehbar. Weniger große Betriebe mit Tarifbindung, weniger verarbeitendes Gewerbe, weniger Firmenzentralen, weniger Metropolen lassen sich nicht einfach wettmachen. Die Transformation zur klimaneutralen Wirtschaft und die Digitalisierung könnte jedoch eine Chance auf mehr lukrative Jobs sein. Die Förderpolitik müsste nur konsequenter sein.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<