union

CDU-Politikerin Yvonne Magwas aus Sachsen soll Bundestagsvizepräsidentin werden

Die sächsische CDU-Politikerin Yvonne Magwas soll Vizepräsidentin des Bundestags werden. Das sagte Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus am Montag vor einer Fraktionssitzung in Berlin. Die 41 Jahre alte Magwas ist Vorsitzende der Gruppe der Frauen in der Unionsfraktion.

25.10.2021, 18:20
Die sächsische CDU-Politikerin Yvonne Magwas soll Vizepräsidentin des Bundestags werden.
Die sächsische CDU-Politikerin Yvonne Magwas soll Vizepräsidentin des Bundestags werden. Foto: dpa/Jörg Carstensen

Berlin/dpa - Brinkhaus nannte Magwas eine erfahrene Parlamentarierin, die zugleich ein relativ junges Mitglied der Fraktion sei und als Mutter mitten im Leben stehe. Es habe mehrere Bewerber gegeben, die aber zurückgezogen hätten, damit die Fraktion ein Signal der Geschlossenheit sendet, wie Brinkhaus deutlich machte.

Zuvor hatte sich der geschäftsführende Vorstand der Unionsfraktion im Bundestag am Montag auf die Kandidatur von Magwas verständigt, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Unionskreisen erfuhr. Die Fraktion kam am Abend zu Beratungen über die Kandidatur von Magwas zusammen.

Die Abgeordneten Monika Grütters und Annette Widmann-Mauz (beide CDU) hätten darauf verzichtet anzutreten, hieß es weiter. Ebenfalls Interesse angemeldet hatte den Informationen zufolge der bisherige parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Michael Grosse-Brömer (CDU). Zuerst hatte die «Neue Osnabrücker Zeitung» unter Berufung aus Fraktionskreisen über die Kandidatur von Magwas berichtet. Damit dürfte eine Kampfabstimmung in der CDU/CSU-Fraktion über den Posten vermieden worden sein.

Als stärkste Fraktion im neuen Bundestag stellt künftig die SPD die Bundestagspräsidentin, dies soll die Gesundheitspolitikerin Bärbel Bas werden.