Krieg gegen die Ukraine

Mehr als 193.000 ukrainische Schüler in Deutschland

Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine sind zahlreiche Menschen nach Deutschland geflohen, darunter auch viele Kinder und Jugendliche, die mittlerweile hier zur Schule gehen.

Von dpa Aktualisiert: 06.10.2022, 13:15
Grundschüler aus der Ukraine sitzen in einem Klassenzimmer in Dresden.
Grundschüler aus der Ukraine sitzen in einem Klassenzimmer in Dresden. Robert Michael/dpa

Berlin - Die Schulen in Deutschland haben gut sieben Monate nach Beginn des Ukraine-Kriegs mehr als 193.000 geflüchtete Kinder und Jugendliche aus dem von Russland angegriffenen Land aufgenommen. Die Kultusministerkonferenz (KMK) gab die Zahl, die auf Meldungen der Länder aus der vergangenen Woche beruht, am Donnerstag mit 193.141 an. Das waren 2242 mehr als in der Vorwoche.

Die meisten Schüler sind bisher in Nordrhein-Westfalen (36.558), Bayern (29.014) und Baden-Württemberg (26.573) untergekommen. Die Zahlen sind seit Kriegsbeginn im Februar stetig angestiegen. Nach Angaben von Bildungs- und Lehrerverbänden verschärft die Entwicklung den in Deutschland bestehenden Lehrkräftemangel weiter. Insgesamt gibt es hierzulande etwa elf Millionen Schülerinnen und Schüler.