EIL

Ist es Sabotage?

Riesiges Leck in Gaspipeline Nord Stream 2

Wieder Aufregung um die Ostseepipeline Nord Stream 2 − sie wird zwar nicht zum Gasimport genutzt, gefüllt war sie aber dennoch. Nun entweichen Millionen Kubikmeter Gas in die Ostsee südöstlich von Bornholm. War es Sabotage?

Aktualisiert: 27.09.2022, 13:26
Südöstlich der dänischen Insel Bornholm scheint die Gaspipeline Nord Stream 2 zerstört zu sein. Große Mengen Gas entweichen in die Ostsee. 
Südöstlich der dänischen Insel Bornholm scheint die Gaspipeline Nord Stream 2 zerstört zu sein. Große Mengen Gas entweichen in die Ostsee.  Graik: Volksstimme

Lubmin/Kopenhagen/dpa/vs - Aus der fertiggestellten, aber wegen des Angriffs auf die Ukraine nicht in Betrieb genommenen deutsch-russischen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 tritt unkontrolliert Gas aus. In der Nacht zum Montag sei ein „rapider Druckabfall“ in der Leitung festgestellt worden, erklärte die Betreiberfirma Nord Stream 2; von normalerweise 107 Bar fiel der Druck auf nur noch sieben Bar ab.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.