Börse in Frankfurt

Dax bleibt unter Druck

Von dpa
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Fredrik von Erichsen/dpa

Frankfurt/Main - An der Frankfurter Aktienbörse geht der Kursrutsch vom Freitag in der neuen Woche weiter. Der Leitindex Dax gab am Montag in den Anfangsminuten nochmals um 0,84 Prozent auf 15.317,77 Punkte nach.

Der MDax der mittelgroßen Werte verlor 0,66 Prozent auf 33.798,93 Punkte. Auch der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone lag mit 0,8 Prozent im Minus.

Nachdem der Dax vor einer Woche bei gut 15.800 Punkten noch einen Rekord aufgestellt hatte, treiben derzeit die Gefahren der Corona-Variante Delta und Sorgen vor einer doch früher als gedachten US-Zinswende die Anleger um. Geschürt wurden letztere von Notenbank-Mitglied James Bullard, der am Freitag eine Leitzinsanhebung schon 2022 ins Spiel brachte.

„Wir sehen Gewinnmitnahmen in großem Stil“, sagte Marktbeobachter Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Er beobachte eine erhöhte Nervosität an den Weltbörsen.