Genf (dpa/ds) l Einer der größten je geschliffenen violett-pinkfarbenen Diamanten wird im November in Genf versteigert. Der oval geschliffene Stein hat 14,83 Karat und wurde im Jahr 2017 in einem Bergwerk in Jakutien im Nordosten Russlands gefunden.

Der Diamant sei nach einem russischen Ballet "Der Geist der Rose" benannt, teilte das Auktionshaus Sotheby's am Montag (12. Oktober) in Genf mit. Experten haben den Wert des Edelsteins auf bis zu 32 Millionen Euro geschätzt.

Höchste Reinheitsnoten

Das US-Edelsteininstitut habe dem Diamanten die höchsten Farb- und Reinheitsnoten erteilt, so das Auktionshaus. Nach seinen Angaben hat nur ein Prozent der bekannten pinkfarbenen Diamanten mehr als zehn Karat. Ungeschliffen hatte der Stein 27,85 Karat.

Leisten könnte sich das gute Stück wohl die Lottogewinnerin aus Baden-Württemberg. Eine Frau aus dem Bundesland knackte am Wochenende den Lotto-Jackpot. Mit sechs Richtigen plus Zusatzzahl gewann sie die Rekordsumme von 42,5 Millionen Euro.