London (dpa) l Einem Sprecher zufolge will Premierministerin Theresa May das Gipfelergebnis dem Unterhaus in London zwar vorstellen. Die Abgeordneten müssten es aber nicht billigen, es sei keine Abstimmung geplant, sagte er. Eine Sprecherin des Parlaments schloss eine Abstimmung bis zum Freitagabend allerdings nicht aus.

Ohne Verlängerung der Frist würden die Briten am Freitag um Mitternacht aus der Europäischen Union ausscheiden, und zwar ohne ein Abkommen über die künftigen Beziehungen zur EU. Den von May ausgehandelten Deal hat das Parlament bisher ebenso abgelehnt wie alle vorgeschlagenen Alternativen. Allerdings stimmte eine Mehrheit dafür, einen sogenannten No-Deal-Brexit zu vermeiden.

Mays Antrag, um Aufschub bis zum 30. Juni zu bitten, hatte am Dienstag eine deutliche Mehrheit von 420 zu 110 Stimmen bekommen. Das Parlament hatte per Gesetz gegen Mays Willen festgelegt, dass sie diesen Antrag den Abgeordneten vorlegen musste. Das Oberhaus hatte diesem Gesetz eine Passage hinzugefügt, derzufolge die Regierung einer Verlängerung der Frist zustimmen darf, wenn diese nicht vor dem 22. Mai endet.