Magdeburg l Eine erste Reaktion nach der Wiederwahl von Angela Merkel in Berlin kommt von Heike Brehmer, der CDU-Bundestagsabgeordnete aus dem Harz.

Volksstimme: Frau Brehmer, darf man schon zur neuen Funktion als Parlamentarische Geschäftsführerin der Unionsfraktion gratulieren?
Heike Brehmer:
Nein, der Vorschlag liegt auf dem Tisch und ist bestätigt. Die Wahl ist für die Fraktionssitzung kommende Woche vorgesehen. Ich freue mich auf diese Herausforderung.

Das bringt einen Berg neuer Aufgaben mit sich. Was wird mit Ihrem Vorsitz im Petitionsausschuss?
Den muss ich abgeben. Der Petitionsausschuss ist eine sehr schöne Aufgabe, aber umfangreich und zeitintensiv.

Sie haben damit Schwung für die Kanzlerwahl mitgebracht. Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden? So deutlich war es nicht.
Es haben einige Kollegen gefehlt, davon einer aus Sachsen-Anhalt wegen Krankheit. Ich freue mich über die Wahl und wünsche unserer Bundeskanzlerin viel Erfolg bei der Regierungsarbeit. Es war ja eine lange Durststrecke, einmalig in der Geschichte. Sie startet größtenteils mit einer neuen Mannschaft und vieles im Koalitionsvertrag ist – auch durch unseren Ministerpräsidenten – gut verhandelt worden. Die Bürger warten darauf, dass endlich was passiert.

Was wird denn passieren?
Es sind viele Punkte, da will ich nichts herausgreifen. Was wir allerdings unbedingt brauchen, ist ein Haushalt. Ohne Etat können wir auch nichts umsetzen. Das ist eine zentrale Aufgabe. Dann steht vieles in der Koalitionsvereinbarung über Kommunen, Kitas, ländliche Räume und Denkmalschutz. Auch im Bereich Digitales muss es schnell weitergehen.