Braunschweig (dpa) l Ein 15 Jahre alter Flugschüler ist beim Absturz eines Segelfliegers in Niedersachsen ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, geriet das Flugzeug am Samstagabend in der Luft ins Trudeln und zerschellte wenig später auf einem Friedhof in Braunschweig. Der junge Pilot, der alleine in dem Flieger saß, versuchte noch vergeblich, sich mit dem Fallschirm zu retten. Nach Angaben vom Sonntag konnte der Jugendliche das Cockpit noch verlassen. Allerdings öffnete sich sein Fallschirm wohl wegen der zu geringen Höhe nicht mehr. Der Fluglehrer musste das Unglück vom Boden aus beobachten.

Der Flieger stürzte auf den Friedhof und zerschellte. Die Kriminalpolizei und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung klären nun, wie genau es zu dem Unglück kommen konnte.

"Wir haben das schon öfter gehabt mit Minderjährigen", sagte ein Polizeisprecher zum Alter des Piloten. Online-Portalen zufolge kann man die Segelflugausbildung mit 14 Jahren beginnen und mit Einverständnis der Eltern auch alleine Fliegen. Die Fluglizens gibt aber erst mit 17 Jahren.