Las Vegas l In einem allseits bekannten Märchen heißt es: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Der Spiegel entscheidet sich ziemlich schnell, damals dürfte es aber auch noch keine Miss-Wahlen gegeben haben.

Am Wochenende wurden gleich drei Schönste gekürt: „Miss Intercontinental“, „Miss World“ und „Miss Universe“. Da fällt es schwer, den Überblick zu behalten.

Worin zum Beispiel unterscheidet sich das Universum von der Welt? Außerirdische Kandidatinnen haben an der Wahl schließlich nicht teilgenommen. Die Welt selbst ist dazu noch interkontinental, sodass eigentlich alle drei Frauen jeweils die Schönste der Welt sind. Aber das wäre natürlich zu einfach.

Verwirrend oder? Das fand wohl auch Steve Harvey, der die Wahl der „Miss Universe“ moderierte. Fälschlicherweise gab er Ariadna Gutierrez Arevalo aus Kolumbien als Siegerin bekannt. Die durfte dann auch die Krone aufsetzen, bis Harvey bemerkte, dass eigentlich Pia Alonzo Wurtzbach die Gewinnerin war. Er korrigierte seinen Fehler und so ist die Wahl gerade nochmal gut gegangen.

Logisch wäre jetzt eigentlich, dass die drei gegeneinander antreten. Woher sollen wir schließlich sonst wissen, wer die Schönste der Welt ist, so ganz ohne einen magischen Spiegel?