Berlin/Bonn l Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will Fliegen teurer machen. Klar, für die Umwelt. Da trifft es sich prima, dass ihre eigenen Beamten als CO₂-Spar-Vorreiter schon mal ein leuchtendes Beispiel abgeben. Also, ähm, nicht.

Allein diesem Jahr flogen (!) sie bereits 1740 Mal zwischen Berlin und Bonn hin und her. Im gesamten Vorjahr waren es 2755 Flüge (Quelle: Redaktionsnetzwerk Deutschland). Eine Steigerung von, über den Daumen gepeilt, gut 25 Prozent. Erste Stimmen fordern bereits, das Bundesumweltministerium in Bundesflugministerium umzubenennen.

Natürlich, liebe Umwelt- (bzw. Flug-)Ministeriums-Beamte, fahren auch nachgewiesenermaßen erheblich CO₂-freundlichere Züge nach Bonn bzw. Berlin. Wie wir die Bahn kennen, wäre die mit der zusätzlichen Kundschaft jedoch höchstwahrscheinlich heillos überlastet.

Bleibt wohl nur, endlich mal den doppelten Regierungssitz aufzuheben. Für die Umwelt! Und für unsere Steuerkassen!