Berlin l Letzten Sonntag vor 2500 Tagen sollte der neue Berliner Flughafen eröffnen. Trauerspiel BER, eine unendliche Geschichte von Pleiten, Pech und Pannen, die nicht nur die Berliner aufregt. A propos: Die Kollegen vom Berliner „Tagesspiegel“ haben zur Feier des Nichteröffnungsjubiläums ein fröhliches Kulturprogramm zusammengestellt, das wir auch den Lesern der Volksstimme nicht vorenthalten wollen.

Top 5 BER-Songs

1) „Help!“ (The Beatles), 2) „Zu spät“ (Die Ärzte), 3) „We can work it out“ (The Beatles), 4) „In the year 2525“ (Zager and Evans) 5) „I’ll be waiting“ (Adele).

Top 5 BER-Filme

1) „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ (Nicholas Ray), 2) „Einer flog über das Kuckucksnest“ (Milos Forman), 3) „Nur Fliegen ist schöner“ (Robert Altmann), 4) „Mission: Impossible I bis VI“ (Brian de Palma u.a.), 5) „Und täglich grüßt das Murmeltier“ (Harold Ramis).

Top 5 BER-Romane

1) „Elementarteilchen“ (Michel Houllebecq), 2) „Der menschliche Makel“ (Philip Roth), 3) „Die Korrekturen“ (Jonathan Franzen), 4) „Diese Dinge geschehen nicht einfach so“ (Taiye Selasi), 5) „Angst vorm Fliegen“ (Erica Jong).

Top 3 BER-Theaterstücke

1) „Warten auf Godot“ („Wir haben Entschuldigungen“), 2) „Der zerbrochene Krug“ („Mein Seel, das dauert mir zu lange“), 3) „Faust“ („Der saubern Herren Pfuscherei, ist, merk ich, schon bei Euch Maxime“).

Tolles Programm, liebe Tagesspiegel-Kollegen. Lässt sich sicher im Oktober 2020 nochmal verwenden, zum aktuell gültigen BER-Eröffnungstermin. Wobei sich längst mehr als andeutet, dass auch der nicht gehalten werden kann.