Berlin l Zählen Sie auch zu denen, die es in den hippen Hauptstadt-Clubs immer nur bis zum Türsteher schaffen? Um dann dessen abfällig genölten Spruch der Sorte Alterdukommsthiernischrein demonstrativ mit einer 180-Grad-Drehung, die gleitend in den Heimweg übergeht zu quittieren?

Ab sofort, und das ist endlich mal eine gute Corona-Nachricht, dürfen alle rein. Also nicht im eigentlichen Sinne, denn die Clubs sind ja bis auf weiteres dicht. Also haben sie, auch das ist Berlin, die Party ins Netz verlagert. Täglich ab 19 Uhr legen verschiedene DJs auf verschiedenen Tanzböden auf – ohne Publikum vor der Nase, dafür mit ungebrochenem Engagement..

Hier kann sich jeder, selbst der allerletzte Einlass-Loser (siehe oben) über www.unitedwestream.berlin einloggen und zu Hause mitfeiern. Endlich.

Aber Achtung: Auch beim Tanzen in der heimischen Küche oder auf dem Balkon gilt: Mindestens zwei Meter Abstand zu allen anderen Mitgliedern des heimischen Partyvolkes!