Politiker sind naturgemäß Vorbilder in Sachen Kompetenz und Glaubwürdigkeit. Außer vielleicht manche, in fernen Ländern, also ganz weit weg. Wie dieser Minister in Japan. Er heißt Yoshitaka Sakurada und ist zuständig für Cybersicherheit, auch und ganz besonders bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Das Amt hat er nicht zuletzt wegen seiner offensichtlichen und überragenden Expertise in Sachen Datentechnik übertragen bekommen.

Jetzt das bizarre Geständnis von Cyber-Koryphäe Sakurada: „Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie einen Computer benutzt.“

Damit schockte der Fachminister die Abgeordneten im japanischen Parlament während einer Fragestunde der Opposition. Gleichzeitig stellte er seine zweite Kernkompetenz (neben tiefer Ahnungslosigkeit in Computer-Angelegenheiten) unter Beweis: Schonungslose Offenheit, zumindest auf Nachfrage. Das kann man nicht von jeden Politiker sagen. Zumindest nicht in fernen Ländern, also ganz weit weg.