Silvester steht bevor. Und irgendwie ist das ja auch die Zeit im Jahr, die zum Reflektieren und zum Pläneschmieden einlädt. Mitunter bergen diese letzten Tage eines Jahres aber auch das Potenzial zu neuen Erkenntnissen. Also, liebe Leser, heute für Sie dieser Tipp: Ziehen Sie niemals im Dezember um! Nie! Selbst wenn Daniel Craig im Smoking seine Hilfe anbietet, Beyoncé sie mit Engelsstimme beim Schleppen begleiten will – lehnen Sie ab!

Warum? Weil andere am Wochenende Punsch trinken und Bratwurst essen, während Sie Wollmäuse aus der Ecke vorlocken. Weil ein wenig Bewegung während der Feiertage zwar toll ist, aber niemand nach dem 3000-Kalorien-Mahl in die alte Bude fahren will, um zu renovieren. Weil es draußen früh dunkel und das zum Problem wird, wenn die alte, übriggebliebene Krepel-Glühbirne die einzige Lichtquelle beim Streichen ist. Und ganz wichtig: Weil doppelseitiges Klebeband – einmal verliebt mit der Wand knutschend – keine Gnade kennt. Und damit am Ende der Nervenzusammenbruch viel näher ist als das Pläneschmieden.Maria Kurth