Wenn das große Müllauto kommt und tonnenweise Abfall verschlingt, ist das für die kleinen Geister am Straßenrand ein super tolles Ereignis. Nicht umsonst gehört „Müllmann“ neben Baggerfahrer zu den top Berufswünschen am Anfang eines Jungen-Lebens – und auch von manchen Mädchen.

Noch eine Stufe besser als hierzulande ist es allerdings, wenn die Müllabfuhr in Brüssel kommt – mit dem Fuhrwerk. Die Pferdchen mit Namen Taram und Youri ruckeln dort ihren Wagen durch die engen Straßen, und die Kinder schauen mit großen Augen hinterher. Seit 2011 kommt die Müllabfuhr an sechs Tagen in der Woche im Stadtteil Schaerbeek per Pferdegespann. Rund 200 öffentliche Mülleimer am Tag werden dann so geleert.

Zunächst hatte dies rein finanzielle Gründe. Der Benzinpreis war 2008 so hoch, dass man über Alternativen nachdachte, so der Reinigungsdienst. Eher als Witz habe man anfangs auch über Pferde diskutiert. Jetzt sind sie eine echte Attraktion – und der Traum aller kleinen „Müllmänner“.