Magdeburg l Die Ganoven in Sachsen-Anhalt werden immer dreister. Mehr als 2700 „Wohnungseinbrüche mit Diebstahl“ im Jahr 2017 waren für Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) und die Polizei Anlass für eine groß angelegte Aufklärungs- und Präventionskampagne. Landesweit warnen seit Herbst 170 meterlange Banner vor bösen Einbrechern. Seit einigen Tagen sind es nur noch 169 Plakate. Nummer 170 wurde in Havelberg – von dreisten Ganoven geklaut. Jetzt fahndet die Kriminalpolizei nach den Dieben – und nach dem Banner, das zuletzt an einem Brückengeländer hing.

Man kann es sich nicht besser ausdenken: Ein gestohlenes Banner zur Diebstahls-Vorbeugung. Das ist ein bisschen wie ein abgebrannter Feuerlöscher. Experten rätseln jetzt, wie man diesem Phänomen wirkungsvoll begegnen kann. Irgendjemand schlug vor: Vielleicht mit einer Kampagne zur Vorbeugung gegen Diebstahl von Plakaten zur Vorbeugung gegen Diebstahl? Scheint offenbar keine so tolle Idee. Und ob der Minister da mitmacht, ist auch nicht sicher.