Berlin/Magdeburg l Laut, dynamisch, das Gegenteil von öde, Sehnsuchtsort vieler Dorfbewohner, die sich nach Großstadtflair sehnen. Das ist Berlin.

Einer der beliebtesten Plätze ist die Kulturbrauerei – eine Institution in Prenzlauer Berg, wo sich Kulturschaffende treffen, Konzerte stattfinden. Kurzum: ein typischer Berliner Kulturort. Aber das hat sich bald erledigt. Warum? Ein Nachbar rebelliert! Typisch deutsch natürlich mit einem Aushang. Dort heißt es, man solle sich zur Wehr setzen. Die Lärmbelästigung sei nicht mehr auszuhalten und man solle doch „möglichst die Polizei anrufen und mit ihnen gemeinsam hingehen. (...) Es reicht nicht aus, dass man sagt, die Kulturbrauerei ist zu laut.“ Auch der direkte Draht zum Ordnungsamt ist vermerkt.

Eine andere Mieterin applaudiert dem Störenfied: „Mit Ihrer Anleitung zum Petzen gewinnen Sie den neu ausgelobten Kulturwürgerpreis.“

Zum Begießen dieser ehrwürdigen Auszeichnung bietet sich die Kulturbrauerei an. Aber nicht zu laut, sonst meckern die Nachbarn.