New York l Eigentlich sollte Donald Trump in dieser Rubrik nur noch im Ernstfall vorkommen. Womöglich ist das hier ja einer: Im New Yorker Stadtteil Brooklyn stehen auf den Hundewiesen überall kleine Statuen des US-Präsidenten mit der Aufschrift „Pee on me - Pinkel‘ mich an“. Das Ganze stellte sich jetzt als Kunst-Performance heraus. Ein Spaßvogel namens Phil Gable hat sich die Dinger als tätige Kritik an der Politik des Präsidenten ausgedacht.

Zuerst mal: Ganz schön unter der Gürtellinie. Aber diese - sehr geringe Flughöhe gibt Donald Trump in seinen zahlreichen Tweets ja selbst vor. Ob die Mini-Trumps wirklich im Sinne ihres Erfinders benutzt werden?

Die Präsidenten-Büste (gerade mal so hoch wie die unterste Schublade) befindet sich ja ungefähr auf mittelgroßer Hund-Ebene. Jetzt können durchschnittliche New Yorker Vierbeiner bekanntermaßen in den seltensten Fällen lesen. Dafür haben sie (wie ihre Kollegen in Sachsen-Anhalt und sonstwo auf der Welt) sicher das richtige Gespür - und wissen auch so, was zu tun ist.