Erfurt (gg/dpa) l Schlimm genug, wenn spätabends johlende Männergruppen über die Weihnachtsmärkte torkeln, weil nach dem vierten Glühwein die Sicherungen durchknallen - jetzt ziehen sogar die Tiere nach.

Die Polizei hat in Erfurt einen offenbar betrunkenen Waschbären auf dem Weihnachtsmarkt aufgelesen. Einen Waschbären! Das kleine Tier mit dem buschigen Schwanz sei „offensichtlich alkoholisiert“ gewesen, wie ein Sprecher der Polizei gestern sagte. Ein Atemalkoholtest sei aber mit dem Tier nicht durchgeführt worden. Der Waschbär muss irgendwo einen Rest Glühwein gefunden und ausgeschlürft haben.

Aber wie künftig so etwas verhindern? Da hilft nur die Bitte an alle Weihnachtsmarktbesucher: die Glühweintassen immer bis zur Neige austrinken! Immer! Oh, Moment. Vielleicht ist dieser Ratschlag doch keine ganz so gute Idee.