Manchester l Sie bestellen im Restaurant einen guten Wein, der sich dann doch als sehr durchschnittliche Plörre entpuppt – ist wohl jedem schon mal passiert.

Geht aber auch umgekehrt: Gäste im Restaurant „Hawksmoor“ im englischen Manchester orderten dieser Tage einen Standard-Tropfen rot. Und bekamen: Eine Flasche Chateau le Pin Pomerol 2001. Rares Gewächs, damals wurden nur 500 Kisten produziert. Die Flasche kostet heute um die, achtung festhalten, 5000 Euro! Der Kellner (oder inzwischen vermutlich der ehemalige Kellner) hatte da irgendwas verwechselt und aus Versehen die gar nicht bestellte Nobel-Bouteille entkorkt.

Wer jetzt für den Schaden aufkommt, ist nicht überliefert. Nur so viel: Die Gäste, die die Überraschung offenbar durchaus zu schätzen verstanden, zahlten nicht annähernd den wahren Preis.

Was macht man jetzt bei so viel plötzlichem und unglaublichem Genießer-Glück? Höchstwahrscheinlich erst mal ne ordentliche Flasche auf.