Schönebeck l Kommt ’ne Ente zum Arzt ... So fangen gern mal ziemlich mittellustige Witze an. Das hier ist kein Witz. Und auch keine Ente. Sondern gleich eine komplette Entenfamilie. Die watschelte jetzt durch das Schönebecker Ameos-Klinikum. Mama Ente und ihre zehn Kinder, zielgerichtet unterwegs in die Röntgenabteilung.

Wenn man weiß, wie lange das im Normalfall gern mal dauert: Warten beim Hausarzt, Überweisung zum Radiologen, nächster freier Termin in frühestens drei Monaten. Da denkt Ente schon mal über ungewöhnliche Lösungen nach – wie der eine oder andere Menschen-Patient auch. Allerdings kam die Vogel-Familie nicht mal bis zur Anmeldung. Klinik-Mitarbeiter entdeckten die gefiederte Truppe unter einer abgestellten Trage, sammelten die Tiere ein und verfrachteten sie zur Frischluft-Kur an einen See bei Barby.

Entenmama ist mit dem Ausgang der Geschichte offenbar zufrieden. Das mit dem Röntgen wäre sowieso nie was geworden – so ohne Versicherungskarte.