Rostock | Die Kinder sind endlich aus dem Haus – für viele Paare der lang ersehnte Zeitpunkt, die Romantik neu zu entfachen. Besonders beliebt auf diesem Sektor: eine gemeinsame Kreuzfahrt. Sonne, salziger Wind und viel Zeit für die Liebe.

So richtig viel Zeit hatte dieses Paar nicht: Ein Grieche (54) war in Kopenhagen gemeinsam mit seiner Frau zu einer Kreuzfahrt aufgebrochen. Schon im nächsten Hafen, in Rostock, holte ihn die Polizei von Bord. Ein uralter Haftbefehl wegen Betruges. Der Ehemann wurde von den Fahndern ins Gefängnis mitgenommen – er soll sich gar nicht doll gewehrt haben.

Reise war eh bezahlt

Vielleicht hatten beide oder einer von beiden in den paar gemeinsamen Schiffsstunden längst gemerkt, dass in punkto Paar-Romantik eh nichts mehr zu retten war. Die Ehefrau hatte jedenfalls offensichtlich auch kein Problem damit, den Rest der Reise allein zu bewältigen. Niemand nörgelt oder schaut die ganze Zeit Ballerfilme im Bordfernsehen. Außerdem war die Reise eh bezahlt. Und gar nicht mal billig.