Magdeburg l In so gut wie keiner der herkömmlichen Statistiken schneiden Städte aus Sachsen-Anhalt irgendwie bemerkenswert ab. Gern kommen wir auch überhaupt nicht vor. Doch jetzt kommt eine Rangliste, die unsere Landeshauptstadt auf einem der vorderen Plätze sieht.

Magdeburg ist die drittteuerste Klospül-Stadt. Wie bitte? Kein Witz. Das Vergleichsportal www.netzsieger.de hat auf Basis des Wasserentgelts und der Abwassergebühren errechnet, dass in Magdeburg pro Jahr 52,92 Euro durch die Schüssel rauschen. Kann man stolz sein drauf. Zumindest im Vergleich zu Potsdam. Da sind es über 67 Euro. Ha!

In Leipzig kostet der Spülvorgang übers Jahr allerdings nur 34 Euro. Aber billiger muss ja nicht gleich besser sein. Okay, wir reden uns die Bronzemedaille in der Toiletten-Statistik jetzt gerade schön. Wenn das nicht reicht: Dabeisein ist alles, Geld spült keine Rolle, aller guten Dinge sind Drei.