Palma l Das mit dem schnellen Geld ist sooo einfach: Ein Unternehmer aus Nordrhein-Westfalen ließ sich beim Patentamt das Wort Malle schützen, also die leicht prollige Abkürzung der an vielen Stellen immer noch zauberhaften Ferieninsel Mallorca.

Dem Mann gehört jetzt quasi die Bezeichnung Malle. Und jeder, der sie zu kommerziellen Zwecken nutzt, muss Lizenzgebühren zahlen: Malle-Party, Malle-Saufabend – der clevere Geschäftsmann hat schon über 100 Einstweilige Verfügung wegen missbräuchlicher Malle-Nutzung angestrengt. Ein Augsburger Gastronom, der 1800 Euro abdrücken soll, hat jetzt gegen den Malle-Mann geklagt. Im Dezember will das Gericht entscheiden, wer Recht hat.

A propos: Gibt es eigenlich das Wort Bölle schon? So als hemdsärmelige Abkürzung von Börde? Schnell schützen lassen und dann richtig abkassieren. Bei den vielen Bölle-Partys ist rasanter Reichtum garantiert. Auch über Alle (Altmark) oder Flälle (Fläming) sollte man in dem Zusammenhang mal nachdenken.