Düsseldorf/Duisburg | Düsseldorf und Duisburg, das sind zwei Welten. Da ist die Stadt der Reichen und Schönen im Herzen von Nordrhein-Westfalen auf der einen und die für einen City-Trip aus Düsseldorfer Sicht nahezu indiskutable Stadt auf der anderen Seite. Das passt einfach nicht zusammen. Nicht einmal die Züge der Düsseldorfer Rheinbahn fühlen sich in Duisburg wohl. 43 neue Stadtbahnen sollten durch die U-Bahnhöfe in Duisburg rollen, doch sie passten nicht. Wortwörtlich!

Ganze sechs Zentimeter waren die Züge zu breit. Der Grund für die Panne ist bislang noch nicht zu 100 Prozent ermittelt. Liegt es an Duisburg und den unterschiedlich großen Bahnsteigen oder vielleicht doch am Hersteller Bombardier, der die Züge einfach mal ein Stück breiter gebaut hat?

Klar ist nur: Die 43 neuen Stadtbahnen sollten insgesamt 130 Millionen Euro kosten, 30 Millionen hat die Rheinbahn AG bereits bezahlt. Ein Glück nur, dass dieser Fauxpas nicht von der Duisburger Seite herrührte.