München l Erinnern Sie sich noch an „Flasche leer“. Das geflügelte Wort feiert einen kleinen runden Geburtstag. Vor 20 Jahren erschütterte eine Rede die Fußballwelt. Bayern-Trainer Giovanni Trappatoni war stinksauer auf seine desolate Truppe. Das, was er damals absonderte, sichert Trappatoni auf ewig einen Platz im Olymp der unschlagbaren Sport-Unterhaltung.

Alles Gute zum Geburtstag, Flasche leer. Bleib uns noch lange erhalten. Auf dein Wohl machen wir hier, jawohl, eine Flasche leer und feiern, dass es dich gibt.

Hier für ganz Eilige die Kurzfassung: „Ein Trainer ist nicht ein Idiot! Ein Trainer sehen, was passieren in Platz. In diese Spiel es waren zwei, drei oder vier Spieler, die waren schwach wie eine Flasche leer! Strunz! Was erlauben Strunz? Ist immer verletzt! Ich habe immer die Schulde über diese Spieler. Einer ist Mario, einer, ein anderer ist Mehmet! Strunz dagegen egal, hat nur gespielt 25 Prozent diese Spiel! Ich habe fertig!“

Videos