Bergen (dpa) l Sieben Kamele haben sich nächtens in Bergen vor der Filiale einer großen Discounter-Kette versammelt. Autofahrer auf der angrenzenden Bundesstraße 3 hatten die Tiere am späten Montagabend auf dem Parkplatz des Supermarktes gesichtet und die Polizei verständigt, wie eine Sprecherin am Dienstag mitteilte. Keine Fata Morgana: Die Kamele entpuppten sich als höchst real, wie die eingetroffenen Beamten feststellten.

Die kleine Herde war aus einem Zirkus entwischt, der in der Nähe sein Winterlager hat. Um eine Gefahr für den Verkehr auf der B3 zu verhindern, sicherten die Polizisten den Ort zunächst. Ein Zirkus-Mitarbeiter führte die Tiere dann in ihre Stallung zurück. Was die Kamele bei ihrem Ausflug wollten, blieb zunächst ungeklärt. Die Filiale war bei ihrem Eintreffen bereits geschlossen.