Magdeburg l Juden machen es zu Jom Kippur, Muslime an Ramadan. Am Aschermittwoch beginnt die christliche Fastenzeit. Christen fasten jedes Jahr 40 Tage von Aschermittwoch bis Ostern. Warum? Antworten gibt es im epd-Video.

Doch nicht nur aus religiösen Gründen fasten Menschen. Verzicht  liegt im Trend. Und so haben sich in den vergangenen Jahren etliche Variationen entwickelt. Zum Beispiel Dopamin Fasten, Intervallfasten, 1/0 2 Fasten oder 16:8 Fasten. Daran hat auch die Corona-Pandemie nichts geändert.

Fastic, Yazio & Co.

Verstärkung für das eigene Durchhaltevermögen liefern unter anderem digitale Ernährungspläne. Diät-Apps, die beim Fasten helfen sollen, sind derzeit gefragt. Eine davon heißt "Yazio" und kommt aus Erfurt. "Yazio" liegt derzeit auf Platz eins in der Kategorie "Health & Wellness" im Play Store von Google. Die Dresdner App "Fastic" zum Intervallfasten wurde innerhalb eines Jahres von über 6 Millionen Abnehmern heruntergeladen. Beide Start-up-Unternehmen haben durch die Coronazeit an Nutzerinteresse gewonnen.

Videos

Weg mit Zigaretten, Schokolade und dem Bier. 61 Prozent der Deutschen haben schon einmal gefastet. Das geht aus einer jährlich stattfindenden Umfrage der DAK Versicherung hervor. Die Auszeit für Körper und Geist wird vor allem bei jungen Leuten beliebter - vor allem der Verzicht auf Alkohol.