Berlin (dpa) l Wie die Behörde auf Twitter mitteilte, seien an den Durchsuchungen seit dem frühen Morgen mehrere hundert Einsatzkräfte und Spezialeinsatzkräfte beteiligt gewesen. Zunächst hatte die "Bild"-Zeitung (Donnerstag) berichtet, dass mehr als 25 Objekte in Berlin und Brandenburg durchsucht werden.

Hintergrund der Durchsuchungen sind laut Polizei eine Auseinandersetzung zwischen arabisch- und tschetschenischstämmigen Personen im November 2020 und Ermittlungen der Generalstaatsanwaltschaft zu Waffen- und Drogenhandel sowie Ermittlungen des Finanzamtes.